Hallo Gast
Login
Schließen
Registrierung
Schließen
Sonnenertrag beschäftigt sich in erster Linie mit Photovoltaik und nachhaltigen Energien. Wir unterhalten die Photovoltaik Datenbank in der unsere Nutzer ihre Erträge und Anlagen untereinander vergleiche können. Neu ist der Datenimport über Solarlog und Sunnyreport.
Anzeige
Anzeige
Jetzt Spenden

Hier sehen Sie die aktuellen Spenden. Wir freuen uns über jeden Beitrag. Nur gemeinsam sind wir stark!

Alle neuen Spenden hier.

Unsere Top-Sponsoren

Neueste Spenden

Österreich

Österreich

Seit 1920 ist der Staat als semipräsidiale parlamentarische Republik eingerichtet. Unterhalten kann man sich in Österreich in der Amtssprache Deutsch – regionalen Amtssprachen wie Kroatisch, Slowenisch und Ungarisch. Anerkannt ist auch die österreichische Gebärdensprache. Die Hauptstadt des Landes Wien ist durch den Wiener Walzer, Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig von Beethoven, Schubert, Liszt und vielen anderen Komponisten in aller Welt bekannt. Hört man ihre Namen, denkt man an Wien. Bundesländer wie Kärnten, Salzburg, Tirol und weiteren sechs gehören zu Österreich. Große Städte wie Linz, Graz, Bregenz und Innsbruck sind beliebte Urlauberziele und locken den Touristen mit einzigartigen Sehenswürdigkeiten. Der bekannteste Fluss der Republik ist die Donau und auch der Donauwalzer wird vielen nicht fremd sein. Zu den Nebenflüssen gehören Isar, Lech, Inn und Salzach, um nur einige zu nennen. Über 8.500.000 Menschen leben auf einer Fläche von 83.878.99 km² in Österreich. Der Bergbau hat in den letzten Jahrzehnten an Bedeutung verloren, abgebaut wird noch Steinsalz, Eisenerz, Magnesit, Wolframerz sowie Erdöl und Erdgas. Von der Landfläche werden 45 % landwirtschaftlich genutzt und 40 % stehen der Forstwirtschaft zur Verfügung. Eins der wichtigsten landwirtschaftlichen Produkte ist der Wein. Hauptabnehmer sind die Schweiz, Deutschland und die USA. Eine große Rolle spielt die Forstwirtschaft, die auch die Holz- und Papierindustrie entsprechend versorgt. Wer seinen Sommerurlaub in Österreich verbringen möchte, wird es schwer haben sich zwischen den vielen herrlichen Seen wie Mond- oder Wolfgangsee. Den Größten zu besuchen wird ein Vergnügen sein. Der Neusiedler See und die Kärntner Seen sind eine Wucht. Das kleine Land ist vollgestopft mit Geschichte und Kultur, jeder findet hier für sich das richtige. Um die Städte zu besichtigen bietet sich ein Fiaker an, das passende Gefährt, um die Atmosphäre der Stadt auf sich wirken zu lassen. Österreich ist reich an Fauna und Flora. Als nationale Symbole gelten Edelweiß, Enzian und Aurikel. Im Alpenraum sind Gämsen, Hirsche und Greifvögel vertreten, in den Donau-Ebenen werden Storch und Reiher gesehen und verstärkt sind wieder der eurasische Luchs, Braunbär und Waldrapp zu sehen.

Österreich – Geschichte wird groß geschrieben

Man könnte sagen, die österreichische Küche ist international. Durch die Geschichte des Landes machen sich gerade bei den Kochkünsten verschiedene Einflüsse bemerkbar. Ungarn, Böhmen, Frankreich und Italien haben ihre Spuren hinterlassen. Die Salzburger Nockerln, das Wiener Schnitzel, Backhendl, Karpfen und Forellen dürfen genau so wenig fehlen wie ein feuriges Gulasch und Sachertorte, Kaiserschmarrn und Apfelstrudel. Beliebt und immer gut besucht sind die Kaffeehäuser. Wunderschöne alte Kaffeehäuser lassen den Genuss von Pharisäer, Einspänner, Fiaker oder Franziskaner zu einem Erlebnis werden.

Erneuerbare Energien in Österreich

Ein Land ohne Kernkraftwerk, es geht doch. Zwar wurde in den 70er Jahren das Kernkraftwerk Zwentendorf errichtet, ging aber nach einer Volksabstimmung 1978 nie ans Netz. Österreich setzt auf die Wasserkraft und fährt damit gut. Österreich fördert die Einrichtung von kleinen und mittleren Wasserkraftanlagen, die bis zum 31.12.2014 in Betrieb genommen werden. Seit 2002 wird durch das Ökostromgesetz auch die Förderung von Photovoltaikanlagen geregelt. Diese Regelung gilt aber nicht für Solaranlagen unter 5 kWp. Bei Sonnenenergie, die uns helfen soll von fossilen Energiequellen fortzukommen, wird hauptsächlich von großen Photovoltaikanlagen gesprochen, aber schon im Kleinen lohnt sich die Nutzung der Sonnenenergie. Viele Produkte können mit Sonnenenergie betrieben werden. Heute werden in fast jedem Garten solarbetriebene Leuchten gefunden und auch Teichpumpen lassen sich mit der Energie der Sonne betreiben. Dazu gehören auch Springbrunnenpumpen und Poolheizungen. Nicht nur auf Hausdächern macht sich die Solartechnik breit, Freizeitmobile sind mit Solarzellen ausgestattet, immer mehr Boote und Jachten gewinnen den größten Teil ihres Stromverbrauchs durch eine Photovoltaikanlage. In Österreich wird elektrische Energie überwiegend aus Wasserkraft gewonnen. Laufkraftwerke an der Donau, der Enns, Drau und vielen kleineren Laufkraftwerken und den Speicherkraftwerken in Kaprun oder den Malta-Kraftwerken – der größte österreichische Speicher an der Kölnbreinsperre. In Österreich werden neben den Speicherkraftwerken auch Gasturbinenkraftwerke betrieben. Die Windkraftanlagen befinden sich hauptsächlich im windreichen Osten des Landes, in der pannonischen Tiefebene oder im Weinviertel. Sie dienen zur Deckung der Spitzenlast. In allen Klimazonen (Gebirge, Küste und Binnenland) können Windenergieanlagen zur Stromerzeugung eingesetzt werden. Österreich setzt auf die Wasserkraft, Schweden und Finnland beispielsweise auf die Windkraft und Biomasse. Wieder andere auf die Sonnenenergie. Welche erneuerbaren Energiequellen auch zum Einsatz kommen, ist im Nachhinein nicht ausschlaggebend. Wichtig ist es, von den fossilen Energiequellen wie Atomkraft, Erdöl und Erdgas wirklich bis zu den gestellten Terminen eines jeden Landes Abschied zu nehmen.

Statisitk für 2017

Alle Photovoltaikanlagen 2017 388
Anzahl Bundeslaender: 9
Anlagen mit Ertragsdaten: 204
Ertrag in kWh: 1.418.910,30
Gesamtleistung in kWp: 1.727,83
∅-kWh/kWp je Anlage/jew. Jahr alle Daten: 792,57
Anlagen bereinigt: 160
∅-kWh/kWp je Anlage/jew. Jahr bereinigte Daten: 906,10

In Österreich sind bei uns 111 Installateure gemeldet. anzeigen
Die häufigsten Module in Österreich:
Die häufigsten Wechselrichter in Österreich